1. Willkommen beim WoH Board. Um Beiträge zu verfassen, musst du dich kostenlos registrieren.

[Wird nicht umgesetzt] Teilnehmeranzahl für Unterhaltungen

Dieses Thema im Forum "Fragen und Verbesserungsvorschläge" wurde erstellt von Lia, 11 Januar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lia Tusch!

    Lia
    Beiträge:
    862
    Registriert seit:
    29 Juni 2008
    @C00Lzero
    Ich wollte fragen, ob es denkbar ist, die Teilnehmeranzahl für Unterhaltungen anzuheben, weil ich gern umfangreichere Unterhaltungen erstellen möchte.
    Bisher ist diese auf 10 beschränkt. Ich fände 30 - 50 ganz gut. Auch wenn es nur für sehr wenige Unterhaltungen tatsächlich benötigt werden würde, sehe ich keinen Nachteil darin.
    Was meinst du dazu?
     
    Tags:
  2. redrooster 赤いオンドリ - 僕はオタクです! Mitarbeiter
    SMods

    redrooster
    Beiträge:
    9.471
    Registriert seit:
    14 September 2009
    Sorry, bin ich absolut dagegen, 10 ist mehr als genug. Das hat wieder den faden Anschein, als wolltest du zukünftig die Diskussionen aus der Politik / Spambereich als Unterhaltung führen, um erneut zu versuchen, sie den Moderatoren zu entziehen.
     
    muTe gefällt das.
  3. Lia Tusch!

    Lia
    Beiträge:
    862
    Registriert seit:
    29 Juni 2008
    Und, dass ihr beiden gleich auf der Matte steht und dagegen seid, erweckt den Anschein, als würde es euch unendlich viel Freude bereiten, zu verhinden, dass wir überhaupt noch Diskussionen führen können.

    Ich mache das natürlich ausschließlich, um euch zu verhöhnen und nicht etwa, weil es nicht möglich ist sachlich mit euch zu diskutieren, weil meine Beiträge dazu verschwinden.

    Und schreib bitte nicht "10 sind genug". Wenn ich Diskussionen mit mehr als 10 Teilnehmern erstellen möchte, sind 10 offensichtlich nicht genug.
     
    Terry_Gorga, TheDarkShadow und Patcorn gefällt das.
  4. redrooster 赤いオンドリ - 僕はオタクです! Mitarbeiter
    SMods

    redrooster
    Beiträge:
    9.471
    Registriert seit:
    14 September 2009
    Es ist mir ziemlich egal, wie und was du darüber denkst, wenn hier Diskussionen geführt werden, dann geschieht das ausschließlich innerhalb des Forums und seiner Regeln und innerhalb der Reichweite der Moderatoren, nirgendwo anders. Wenn du damit nicht einverstanden bist, dann such dir ein Forum, das das zuläßt. Allerdings läßt mich die Art und Weise, wie du dies versuchst, doch sehr daran zweifeln, wie sehr du zu diesem Forum und seinen Regeln steht, denn offensichtlich versuchst du, die Regeln zu umgehen. Aber so läuft das hier ganz und gar nicht...
     
  5. muTe oppai Mitarbeiter
    Mod

    muTe
    Beiträge:
    7.316
    Registriert seit:
    24 Juli 2008
    niemand hindert euch daran diskussionen zu führen. mods schreiten erst ein, wenn es regelverstöße gibt die sie selber erkennen oder auf die sie durch reports anderer user aufmerksam gemacht werden.
    und deinen sarkasmus kannste stecken lassen.
     
  6. Lia Tusch!

    Lia
    Beiträge:
    862
    Registriert seit:
    29 Juni 2008
    Es gibt eine Regel, die verbietet, dass man per Unterhaltung über Themen diskutieren darf?
    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass das mindestens 50% aller Unterhaltungen betrifft.
    Welche Regel ist das denn? Ich hab' sie nicht gefunden.
     
  7. Ironhide Na hast du Angst Kleiner?
    VIP

    Ironhide
    Beiträge:
    7.177
    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    red, diesmal muss ich dir schon wiedersprechen.
    Gut, ich bin selten in derlei Diskussionen so sehr involviert, das mich das wenig betrifft, aber deine Sicht der Dinge für diesen Vorschlag kann ich so gar nicht nachvollziehen und es klingt in der Tat so, als wolltest du diesmal einfach nur verhindern, das einige User per Nachricht miteinander über bristante Themen diskutieren, weil du (oder evtl andere) sie so nicht zur Rechenschaft ziehen könntest. Was ich damit sagen will, eigentlich könnte der Staff gar nichts besseres passieren, als das ihr ihnen diese Möglichkeit einräumt. Im Forum herrscht Ruhe und ihr müsst euch nicht damit rumärgern, wobei ich der Meinung bin das zumindest im letzten Thread viel zu früh eingeschritten wurde, aber das ist ledeglich meine persönliche Meinung. Kurzum, lasst sie sich doch verbal per Nachricht die Köpfe einschlagen, sollte sich das aufs Forum ausbreiten, könnt ihr immernoch einschreiten.

    Der einzige Grund für mich wäre, es per Nachricht nicht zuzulassen, die eh schon geringe Anzal an aktiven Usern, die an Diskussionen interessiert sind, da die Gefahr bestünde, das die brisanten Diskussionen im Unterforum Politik gänzlich ausbleiben und man ein weiteres Forum 'verliert'
    Diskussionen, wie wir sie im Politikbereich haben, werden immer brisant geführt werden, da geben sich selbst die Politiker nicht anders. Ich denke, es wäre ein Mittelweg die beste Lösung und das man vlt das ein oder andere mal einfach laufen lässt und wirklich nur bei großen Entgleisungen einschreitet. Wie wir wissen, ist auch jeder anders, Shiek zum Beispiel hat so ihre Art mit der sie vielen schnell auf den Schlips treten kann, gewollt oder ungewollt ist erstmal egal dabei, aber das kann auch Flip recht gut, ebenso Holzi, DyanEx (oder wie der Nick nun war) und wie lang die Liste der Leute auch am Ende ist. Man muss damit umgehen können und oftmals finden selbst hitzige Diskussionen von alleine ein Ende, mittels Kompromiss oder indem sich die Streithähne einfach aus dem Weg gehen / die Meinung des anderen akzeptiert haben, auch das habe ich hier schon gesehen.
    Natürlich hat das Board seine Regeln die auch überall Anwendungen finden sollten, doch wie ich persönlich finde, sind einige für den Bereich Politik eher Hinderlich, bzw schadet deren strenge Auslegung eher der Diskussionskultur in diesem speziellen Bereich (abgeschwächte trifft das vlt auf das gesamte Smaltalkforum zu) als sie zu fördern.
    Andersrum muss man aber auch sagen, das alle User, die sich dort regelmäßig aufhalten, vlt auch ihre Art und Weise überdenken sollten, wie sie etwas schreiben. Viel zu schnell kann etwas falsch verstanden werden, was vlt total nüchtern und sachlich gemeint war.
    Als Konsequenz daraus hat man dann halt irgendwann solche Vorschläge.
    Für das Boardklima wäre das vlt keine schlechte Idee, es tatsächlich so zu machen. Für die Aktivität des Forums wäre es evtl eher hinderlich. Unter der alten Software vBulletin gabs immerhin noch die Möglichkeit, das ganze mittels einer Gruppe/Interessensgemeinschaft zu lösen, was ja auch rege Anwendung fand und damals in nur einem einzigen Fall zu massiven Eingreifen seitens der Staff geführt hatte.

    Btw, eine Umgehung eurer Autorität sehe ich hier nicht.
     
    TheDarkShadow und Lia gefällt das.
  8. redrooster 赤いオンドリ - 僕はオタクです! Mitarbeiter
    SMods

    redrooster
    Beiträge:
    9.471
    Registriert seit:
    14 September 2009
    wenn man sowas tun will, dann macht man entweder einen eigenen IRC-channel mit Einladung auf, ersatzweise kann man sowas auch per email machen, wenn man das denn will, allerdings geht mit emails dann u.U. die Anonymität flöten, was man wohl auch nicht will, weil damit Äußerungen nach aussen dringen / weitergeleitet werden könnten, denen man nachgehen kann. Unterhaltungen kann man genauso reporten / Melden wie man das mit sichtbaren Posts machen kann, und die Regeln gelten im ganzen Forum, nicht nur im sichtbaren Bereich. Wenn also ein Beitrag in einer Unterhaltung reportet werden sollte, müssen die Mods eh wieder einschreiten.

    Was ich immer noch nicht verstehe ist die Tatsache, dass sich die User in den fraglichen Threads einfach nicht soweit zusammenreissen können, dass sie miteinander sachlich diskutieren können, ohne dass die Mods einschreiten müssen. Das wäre doch der weitaus einfachere Weg, oder sehe ich das falsch?

    Stattdessen will man diese Diskussionen in den unsichtbaren Bereich verlagern, um dort genau diese "Kultur" weiter pflegen zu können, die die Mods öfter zum Einschreiten veranlaßt, oder sehe ich auch das etwas falsch? Wie ich schon sagte, die Regeln gelten in ALLEN Bereichen dieses Forums, nicht nur in den sichtbaren Bereichen, also auch bei den Unterhaltungen. Und mit meiner Annahme, dass man dadurch die Diskussionen den Augen der Mods entziehen will, liege ich sicher nicht falsch. Den "rechtsfreien" Raum im Forum, den ihr gern hättet, den gibt es hier nicht.

    Angenommen es kommt ein Report* und die Mods müssen sich das angucken und stellen dabei weitgehende Regelverletzungen fest, dann werden sie genauso handeln wie bisher auch. Und die Annahme, dass die Mods diese Posts dann nicht mehr sehen können, mag manch einen User erst recht zu einer Regelverletzung verleiten, die dann erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Insofern kann und werde ich das nicht befürworten.

    * ein Report kommt mit dem Link und öffnet dadurch die Unterhaltung für die Mods

    Und ich nehme an, andere Foren werden das genauso wenig dulden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2017
  9. Ironhide Na hast du Angst Kleiner?
    VIP

    Ironhide
    Beiträge:
    7.177
    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    Mir ist bewusst, das man auch Nachrichten melden kann, das ist ja nichts neues und wenn man sich damit ins eigene Fleisch schneiden will, bitte, dann ist es eben so und ihr dürft euch bestätigt fühlen. Aber wie bereits gesagt, das ist keinerlei Untergrabung eurer Autorität, wäre dem so, dann müsstet ihr (bzw im endeffekt ein Admin) sich jede Unterhaltung ansehen, denn ich gebe dir Brief und Siegel das es derartige Nachrichten schon zu genüge gab und gibt, halt nur nicht in einem solchen Umfang, das vlt nicht.
    Von Emails war keine Rede und mit irgendwelchen Schwachsinnsaddys, die man sich problemlos machen kann, ist das Theme Anonymität auch gegeben. IRC kann mitunter viel zu unübersichtlich sein, vor allem für längere Texte ist es unpraktisch und ebenso, wenn dann alle mit sicherheit durcheinander reden. Ein Chat, ob nun IRC, Skype oder sogar TeamSpeak, ist die schlechteste und unpraktischste Lösung.

    Das sie sich nicht zusammen reißen können, würde ich so nicht mal sagen. Sicherlich, wie schon oben geschrieben, ist der ein oder andere recht deutlich in seiner Meinung und unter Umständen kann es auch mal hitzig werden, ohne das plumpe Beleidungen in den Texten platziert werden, doch wie ich schon sagte, ist gerade im Politikbereich die Anwendung der derzeitigen Regel eher unzweckmäßig, wenn sie ZU streng ausgelegt werden, was ihr, aus schlechter Erfahrung herraus derzeit tut. Ich bin einer der wenigen, der das scheinbar mit einer gewissen Distanz sehen kann, da ich werden eingreifen kann/muss/will noch mich großartig an den Diskussionen beteilige. Daher auch meine rede, einen Kompromiss zu finden, wie man den Leuten auch eine etwas hitzigere Diskussionen ermöglichen, vlt auch einen raueren Umganston (wohlgemerkt, ausschließlich auf den Politikbereich beschränkt) durchgehen lassen kann, ohne das sofort ein Einschreiten nötig wird. Klar, meldet einer, müsst ihr nachsehen, das ist ein alter Hut, braucht ihr nicht immer erwähnen. Doch vlt sollten sich daher auch einige mal ein dickeres Fell zulegen und die anderen versuchen, ihre Beiträge nicht ganz so bissig von sich zu geben.
    Kurzum:
    Das bekommt nicht mal unsere politische Elite (bzw diese komischen Deppen die da in Berlin rumkrebsen) hin! Selbst die zoffen sich in einer Tour, von Angesicht zu Angesicht oder über die Medien und sogar innhhalb einer Partei. Daher sollte für den Politikbereich eine andere Lösung her, nämlich den Usern die Möglichkeit geben, sich selbst zu 'regulieren', zumindest bis zu einem gewissen Grad. Ich kann da als Beispiel noch immer (jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa sehr alte Leier) das RPG Forum anführen, wohlgemerkt aus alten Tagen. Dort gab es Zoff ohne Ende, dagen ist das im Politikbereich noch harmlos und dort wurde auch nicht wirklich eingegriffen, bzw nur, wenn es wirklich hässlich wurde. Und irgendwie hat das auch funktioniert. Das mag natürlich damit zusammenhängen dass das Unterforum nicht die Aufmerksamkeit hatte, wie andere Bereiche, was bei dem Vergleich jetzt halt auch sicherlich der Knackpunkt ist. Aber ich schweife grad etwas zu weit ab.

    Der Politikbereich genießt einen viel größeren Fokus, dennoch kann ich euch sagen, das es so nicht funktionieren wird, werder von der Moderativer noch der Userseite! User wie auch Mods sollte etwas ändern, denn passiert das nicht, ist das Forum sehr bald totmoderiert worden, weil keiner ein Einsehen hat. Wobei aus meiner Sicht schon die ein oder andere Einsicht geherrscht hat, wie ich finden (seid dem Flüchtlingstheater halt).

    Interessensgemeinschften gibt es nicht mehr, kA ob Xeno sowas überhaupt unterstüzt, denn das wäre eine sehr gute Lösung gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2017
  10. Holzi ...

    Holzi
    Beiträge:
    609
    Registriert seit:
    27 November 2013
    Ich wollte hier doch gar nicht mitschreiben...:aty:

    Aber da ich grundsätzlich gerne bei Diskussionen dabei bin, aber auch, weil es hier einfach klare Missverständnisse gibt, schreibe ich hier jetzt doch etwas. Auch wenn ich mich im Grunde nur wiederholen kann, das habe ich eigentlich schon beim Silvester-Thema geschrieben. Und schon vorletztes Jahr bei `Ab ins Archiv´...
    Hauptsächlich aber, weil mich die hier ...vermutete, um nicht unterstellte zu sagen... Intention von Shiek schon echt ärgert. Ach, und weil auf eine simple Anfrage nach einer technischen Anpassung, die es hier immer wieder mal gibt, gleich mit der ersten Antwort eine Unterstellung Vermutung mitgeliefert wird. Wie schrieb kürzlich jemand in einem anderen Thread: „Es ist immer ein Problem beider Seiten.“


    Wie Shiek schon in ihrem gelöschten Beitrag bei Mindestlohn bemerkt hat, ist es ziemlich unhilfreich, eine Diskussion zu schließen, weil manche (Nein, nicht die, wie dort von muTe geschrieben worden ist) Teilnehmer sich „nicht benehmen“ können (was immer das heißen mag). Fünf Leute führen eine Diskussion, die machen da auch weiter mit und haben offenbar nichts gegen den Stil dort. Ein oder zwei andere „benehmen sich daneben“, um diese Formulierung mal aufzugreifen, also wird’s geschlossen. Ja, nachdem zuvor ein Hinweis darauf gekommen ist. Das hilft denen, die da einfach normal diskutieren, aber auch nix. Die können ja nicht dafür, dass die anderen „sich nicht benommen“ haben. Meiner Vermutung nach sind nicht die Diskutanten diejenigen, die einen Beitrag melden, sondern irgendwelche... es ist früh am Morgen und mir fällt gerade noch kein salonfähiger Begriff ein. Denkt Euch einen.

    „Benehmen“ ist ein sehr schwammiger Begriff. Von Mod-Seite wird ja auch gelegentlich von Beleidigungen gesprochen. Ich kann auch hier jetzt nur wiederholen, dass ich keine Beleidigungen gesehen habe. Wovon sich Leute „auf den Schlips getreten fühlen“, finde ich da irrelevant. In den Regeln steht, dass Beleidigungen verboten sind. Von Ironie oder Sarkasmus (@muTe) oder sonstwas steht da nichts. Kann sein, dass Du das nicht magst, aber das ist dann in erster Linie Dein Empfinden.
    Ich kann von mir ziemlich sicher behaupten, dass ich hier noch nie jemanden beleidigt habe. Und für Shiek kann ich das genauso sagen. Ich kann für mich sagen, dass jemand gerne auch öffentlich hier diese Behauptung widerlegen kann. Wenn es von mir irgendwo eine Beleidigung in einem Beitrag gibt, habe ich gar kein Problem damit, wenn man das hier öffentlich zeigt und mich belehrt.

    Das wäre vielleicht ohnehin hilfreicher. Uns User ganz konkret auf Verstöße aufmerksam machen. Mit einem konkreten Beispiel, damit man sieht, was man u.U. falsch gemacht hat oder was so aufgefasst wird. Diese allgemein gehaltenen Aussagen helfen da nicht so, da man nichtmal weiß, ob man selbst überhaupt vielleicht auch gemeint ist. Wenn Ihr das nicht öffentlich machen wollt, könnt Ihr das ja vielleicht auch per PN machen. Ja, zugegeben, es gibt dann sicher ein paar Leute, die da diskutieren und sagen „Das sehe ich aber nicht so“. Na und ?
    Oder auch die Aussage „dann liest man nur in jedem zweiten posts "da mein vorheriger posts mal wieder gelöscht wurde, jetzt hier noch mal... blabla".“ von muTe im Mindestlohn-Thread. Na und ? Das gibt dann demjenigen schonmal einen Hinweis und einen Denkanstoss und der schreibt den nächsten Beitrag dann passender. So bekommt man Kultur rein. Moderation definiere ich nicht einfach als Löschen oder Schließen, sondern so, dass man insgesamt die Diskussionskultur auf ein für... die meisten... vernünftiges Niveau bekommt. Da profitieren alle von.
    Allerdings, ich wiederhole, gegen Ironie oder Sarkasmus ist nichts einzuwenden.

    Ich schreibe deutlich, aber überwiegend sachlich. Ich behandle andere in Diskussionen genau so, wie sie mich behandeln. Wer sachlich und normal schreibt, dem antworte ich so. Wer mich anmacht, dem antworte ich dann auch entsprechend. Wer nett schreibt, dem schreibe ich auch nett. Und ich übergehe manchmal sogar persönliche Dinge, wenn ich weiß, dass das Gegenüber nicht so ganz auf dem Niveau schreiben kann, das ich eigentlich gerne hätte.
    Argumenten wird mit Gegenargumenten begegnet.
    Ich habe ein einziges Mal einen Beitrag gemeldet, weil ich das als rechte Propaganda angesehen habe/ansehe. Ansonsten, wie mal früher jemand geschrieben hat, wir sind hier ja nicht im Nonnenkloster.

    Das siehst Du durchaus richtig. Bleibt aber immer noch die Frage, was die Mods als etwas ansehen, wobei sie dann einschreiten müssen. Immer, wenn so ein … was meldet ? Was ist unsachlich ?
    Tatsächlich ist es so, dass auch manche User nicht verstehen. Darum frage ich hier nochmal.

    Aber sowas von falsch. Es kann doch hier niemand ernsthaft glauben, dass Shiek diesen Vorschlag gemacht hat, um Diskussionen niveaulos im „rechtsfreien Raum“ zu führen. Das ist absurd. Ihre wie meine wie die Beiträge nahezu aller, die hier regelmäßig und intensiver diskutieren, sind ja wohl meilenweit von kritisch entfernt. Wir sind nicht irgendwelche Halbaffen, die niveaulos rumpöbeln. Dreist eigentlich, sowas überhaupt zu schreiben, muss ich sagen...
    Ich schreibe mit einem meiner „Lieblingsgegner“ hier, sogar dem intensivsten Gegner, auch PN´s. Wir lieben uns nicht, das ist sicher klar, aber wir haben auf persönlicher Ebene wohl kein Problem miteinander und es läge uns vermutlich beiden fern, uns in PN´s zu beleidigen. Wozu sollte sowas auch führen ? Das hätte überhaupt keinen Nutzen.
    Ich habe mal gelesen, dass der österreichische Präsident Van der Bellen (ein Grüner) und Strache (FPÖ) gelegentlich voneinander Zigaretten schnorren. Man kann inhaltlich meilenweit auseinander liegen und dennoch auf persönlicher Ebene gut miteinander umgehen (wenn es nicht zu viel ist). Das schaffen nicht alle hier, zugegeben, aber Shiek gehört garantiert nicht zu denen, die dazu nicht in der Lage sind. Und ich übrigens auch nicht.


    Manchmal überraschst Du mich. Erzählt uns doch nochmal was von Umgangsformen. Hätte das ein User irgendwo geschrieben, wäre das vermutlich sowas, was muTe und Du beanstanden, oder ? Sowas käme von Shiek oder mir zum Beispiel niemals irgendwo ! (Wenn Du das editierst (und vielleicht Shiek persönlich was dazu schreibst), editiere ich diesen Absatz gerne weg) Wenn das die offizielle Haltung den Usern gegenüber ist, dann... macht dieses ganze Thema hier ohnehin keinen Sinn. Dann könnte man einfach den im Eröffnungspost Angesprochenen zum Thema antworten lassen und sich selbst raushalten:mad:


    Agree. Und angekommen, ja...:oO:


    Ist das ne Beleidigung ? Ich kann das melden !;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2017
    Terry_Gorga, TheDarkShadow und Lia gefällt das.
  11. Waltikon The Katsumi Otaku !
    Otaku Veteran

    Waltikon
    Beiträge:
    2.624
    Registriert seit:
    11 November 2010
    Wenns darum geht, Diskussionen außerhalb des sichtbaren Forums zu führen, frage ich mich schon, wozu es da mehr als 10 Teilnehmer bräuchte? Immerhin müsstest du die Diskutanten in die Unterhaltung einladen, und wenn ich die regelmäßigen Teilnehmer so grob im Kopf überschlage, kämen eh keine 10 zusammen.
    Hinzu kommt, dass sich sonst niemand zu dem Thema äußern kann (Gelegenheitsposter). Wären diese Politdiskussionen dann überhaupt noch sinnvoll, wenn ihr sie sozusagen im elitären Zirkel führt?
     
    Holzi gefällt das.
  12. Lia Tusch!

    Lia
    Beiträge:
    862
    Registriert seit:
    29 Juni 2008
    Ich komme da schon auf über 10. Mir geht es dabei nicht darum, mir Leute auszusuchen, deren Meinung mir gefällt, sondern all jene, die in solchen Themen aktiv posten, ganz besonders die Opposition.
    Wie schon geschrieben: es wird nicht oft Anwendung finden, ist aber vermutlich nur ein Feld, das Zero ändern müsste und ich sehe keinen Nachteil.
     
  13. TheDarkShadow Ordenspriester

    TheDarkShadow
    Beiträge:
    271
    Registriert seit:
    9 September 2007
    Hm, ich glaube mit Unterstellungen zu arbeiten ist nicht sehr sinnvoll und ich bezweifel sehr arg das Shiek es um das unterstellte geht.
    Andererseits muss ich sagen hat diese Diskussion gerade ungemein geholfen um zu verstehen warum solche Probleme immer wieder aufkommen.
    Kann es sein das die Grundhaltung gegenüber bestimmte Personen schon so vergiftet ist, das man da garnichtmehr neutral rangeht? Ich meine sowas kann schnell passieren und das tükische, man bekommt das selten bei sich selber mit. Man ist der Meinung argumentativ sachlich zu argumentieren, dabei ist da so viel Unterstellung drinne, welche nicht sachlich ist, das das nie zu einem Ziel kommen wird und das Ergebnis schon vorher feststeht. Ich empfehle einfach mal darüber nachzudenken ob das für einen selbst stimmen kann, kostet ein wenig Zeit, aber es ist wichtig auch sich selbst und die eigene Meinung immer wieder in Frage zu stellen, nur so entwickeln wir uns weiter. Schaden tut es auf jeden Fall nicht, für niemanden.
    Naja, mit dem Text hab ich euch alle gerade eh schon genug geqäult, bin gespannt ob ich auch auf nicht taube Ohren stoße,egal von welcher 'Seite'.
     
    Holzi gefällt das.
  14. CatVersion3 Hobbyautorin und Freizeitneko :-3

    CatVersion3
    Beiträge:
    607
    Registriert seit:
    19 Februar 2014
    Ich finde es einfach nur Schade das wegen gewissen leuten andere daran gehindert werden im Bereich Politik mitzudiskutieren. Die Agressivität und das Verhalten das dort herrscht ist nicht mehr schön wir sind doch alle Erwachsen manche sollten lernen sich auch so zu benehmen.

    Zum Thema: Ich finde die Idee gut wenn man die Unterhaltungen auch überprüfen kann muss man ja keine angst haben das die REgeln unbemerkt überschritten werden, so würde dann vielleicht wenigstens etwas ruhe einkehren die Störenfriede könnten ihre Diskussion privat führen und so würden sich vielleicht auch wieder andere Mitglieder trauen im Bereich Politik was zu schreiben.

    EDIT: bin vorher etwas ausgerastet daher auch die Bearbeitung des Textes, entschuldige mich bei allen die es gelesen haben was da vorher stand
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2017
  15. redrooster 赤いオンドリ - 僕はオタクです! Mitarbeiter
    SMods

    redrooster
    Beiträge:
    9.471
    Registriert seit:
    14 September 2009
    nunja, da haben wir doch schon wieder einen Teil des Problem, es geht um eine Selektion, die jemand trifft, wobei die Gleichbehandlung aller User schlichtweg flöten geht, ich z.B. der ich durchaus aktiv und sachlich an solchen Diskussionen teilnehme, auch wenn ich neben der Tatsache, ein normaler User zu sein, hier auch noch eine Funktion ausübe, wäre z.B. von solchen Diskussionen in Form einer Unterhaltung ausgenommen, oder etwa nicht? Und neben mir werden alle anderen User, die sicher gern in irgendeiner Form an einer solchen Diskussion teilgenommen hätten, ebenfalls ausgeschlossen.

    Im Klartext: es entscheidet jemand, wer posten darf und wer nicht, das aber entspricht in keiner Weise den Gedanken dieses Forums.

    Und... (gilt für das ganze Forum inkl. Unterhaltungen)

    §2 - Verhaltensregeln

    • Es herrscht ein freundlicher und respektvoller Umgangston.
    • Nicht geduldet werden gewaltverherrlichende, aggressive, beleidigende, radikale, rassistische, diskriminierende und anderweitig anstößige Äußerungen.*
    • Die Moderatoren behalten sich das Recht vor Themen und Beiträge, die regelwidrig sind, das Boardklima stören oder nicht zum Thema passen, zu schließen oder auch zu löschen.
    §8 - Postings

    • §8.2 Richtige Vorgehensweise beim Posten:
      • Es ist darauf zu achten, dass der Beitrag sinnvoll ist und zu dem Thema passt [off topic]. Begründe immer deine Meinung.
    Ich hab einfach einmal rot und fett markiert, woran die Diskussionen im Politikbereich allzu oft leiden

    * dazu gehört auch das Ziteren oder Heranziehen entsprechender Links mit einem solchen Inhalt. Und wenn z.B. jemand in einem der Threads mit Worten kommt wie "das verdammte Bürger-Pack", dann kann ich mich sehr wohl als beleidigt fühlen, wenn man mich als "Pack" bezeichnet, denn ich bin nun mal ein Bürger dieses Staates, und das war leider nicht die einzige Bemerkung dieser Art, mit der wir es im Laufe diverser Threads zu tun hatten, aber ihr habt ja so etwas wie Beleidigungen anscheinend noch nie registriert, oder ihr wollt es schlichtweg nicht registrieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2017
    CatVersion3, Shishiza und Pazu gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Die Seite wird geladen...